CONTESTING

CQ CQ CQ TEST DE HB9TPT HB9TPT TEST AR

So klingt es eben sehr oft am Wochenende auf den klassischen Kurzwellenbändern. Viele OM’s äussern sich im Sprechfunk genervt über diesen Sport.

Früher dachte ich auch: oh je! Schon wieder CONTEST.

Bekanntlich mag ich telegrafie. Das mache ich seit vielen Jahren mit meinen „bescheidenen Mitteln“. Da steht wirklich nichts verrücktes in Sachen Antennen bei mir.

Die maximale PWR meines TRX ist 200W. Wenn es darauf ankommt (QSO oder kein QSO), nutze ich das aus. Obwohl mein Smartuner (ATU) nur etwa 80W CW „aushält“

Nun, was spricht gegen CONTESTE?

  • BETRIEB AUF DEN BÄNDERN?  (nein)

Aber folgendes (für mich) dafür:
– Grosse Stationen sind QRV:
Die haben fantastische RIG’s, Antennen und PA’s mit KW PWR!
– In HB hört man viele Stationen (gut für HELVETIA DIPLOM)
– Es sind viele DX Stationen QRV (CQWW)
– Gut für CW Einsteiger. (Kurze QSO’s)
– Sportlich (Sinnes-Training)
– Erzeugt Leistungsausweise (will nicht jeder)
– Macht Spass!! (jedenfalls mir)
– Ist mal was anderes als nur „normale“ QSO’s
(zum Bla bla bla machen gibt es Handy’s,hi)

Nun, ich habe mich in diesem Jahr etwas versucht im contesting versucht

Im November findet der grösste Contest statt:

Der CQWW CONTEST! der grösste weltweit!
Da habe ich einen Abend lang (kurze 2-3Std) auf den Bändern Stationen abgehört.
Der TEST geht 48 Std.!

Sehr interessant ist die Nutzung des schmalen CW Filter (EDSP) in meinem FT1K MP
Um 10 KHz zu überstreichen, brauchte ich eine Stunde. Ganz fein drehte ich am VFO

Da habe ich alle Stationen arbeiten können, die ich hörte. (fast alle)

Am Wettbewerb habe ich als Singel-OP LOW PWR (100W) MONOBAND 80m CW
mein LOG eingereicht. Da war ich bei der Eingabe dieser Klasse der einzige!
Also ist es easy einfach, National #1 (von insgesamt 1) zu sein. Lach lach

So war ich aber begeistert von dem Spass den das gemacht hat und so habe ich extra
im Geschäft frei genommen, um an dem Contest teil zu nehmen:

DER USKA XMAS CONTEST
Heute hat dieser stattgefunden. 10.12.2016.

Aber ich als Anfänger habe nicht gewusst, dass man die fortlaufende Nr.
beim Bandwechsel beibehält. Mein Fehler war dann, dass ich nach QSY
von 80m auf das 40m Band bei meinen gesendeten rprt’s wieder bei 001
angefangen habe.

Ja, es wunderte mich schon, dass ich bei den erhaltenen Raporten immer hohe
Laufnummern bekam. Trotzdem machte ich mit meiner art witer. 1,2,3 usw.

Auch bin ich davon ausgegangen, das ich zu spät auf das 40m Band wechselte.
So hätten sich die hohen # ergeben… naja…. ROOKIE

Aber Spass hat es gemacht. Mal schauen, wie die USKA das mit der Eingabe
meines LOS’s handlen….

Fazit: Ich werde wieder TESTen

CQ CQ CQ TEST DE HB9TPT HB9TPT TEST  AR

HB9TPT_CQWW_2016_CW_certificate