DX VERBINDUNGEN

MEINE DX VERBINDUNGEN AUF KURZWELLE

DX sind Verbindungen über grosse Distanzen, also mehr als 3000 KM

Da ich mit meiner Antenne relativ gut schwache Signale hören kann, arbeite ich gerne solche Weitverbindungen. Die Antenne steht abseits von Gebäuden und empfängt dadurch kaum Störungen von elektrischen Geräten in den Häusern.Mein Sender ist mit maximal 200W auch stark genug, um DX arbeiten zu können. Vor allem in Telegrafie. Mehr Power braucht es nur selten.
Pile-up kann man mit der richtigen Technik im operating gut knacken. Beherrschung der Gerätetechnik ist voraussetzung und das wissen, wie der DX OP arbeitet. Die guten haben eine bestimmte Technik beim operating. Wenn man die herausgefunden hat durch zuhören (DX-CODE), ist es einfacher Erfolg zu haben als wenn man mit Kilowatts einfach drauflos ruft.
Leider ist die Betriebstechnik bei vielen HAM’s nicht unbedingt die besste, aber manchmal trete ich selber auch ins Fettnäpfchen und mache Fehler. Aber einige sind schon extrem, aber das gibt es überall im Leben. Die Leidenschaftlichen, die Besessenen, die Anständigen, die Lauten und die Agresiven. Und viele mehr … Manchmal nervt das, oft ist es aber auch zum lachen.

Wie ein Pile-up klingen kann:
Die Europäer rufen wie die WILDEN! Eine Minute lang HORROR
den, der an der Gegenstation etwas verstehen soll. Dieses Beispiel ist auf dem 40m Band am 02.10.2017, UTC 19:45 Uhr.
A5A aus Bhutan ruft CQ up. Das ist Splitbetrieb, er ruft auf 7002KHz und hört 1 bis 3 KHz höher. Das nennt sich QSX.
Dann geht die Post ab:

Moderne Funkgeräte können sehr viel und der OM sollte in der Lage sein, das Beste aus dem Transceiver zu holen und wissen, was der (evt.moderne TRX mit Filtermöglichkeiten) Transceiver kann. Der FT 1000MP Mk-V bei HB9TPT ist zum DXen wie geschaffen, vor allem in CW! Auch der kleine FT-817 hat einen guten Empfänger, auch mit grossen Antennen kommt der zu recht. Das schmale 250Hz Kristallfilter tut guten Dienst. Am grossen hat es eine EDSP, funktioniert besstens bis auf 60Hz Bandbreite in CW. Also sehr schmalbandig, da hört man wenige Herz nach links oder rechts mit dem VFO nichts mehr…

Zur richtigen Zeit auf der richtigen Frequenz, so ist das Leben eines DXers. Viele Faktoren zählen mit. Normalerweise arbeitet man ja tagsüber, wo es ja interessant wäre, die kleinen Kurzwellenbänder abzuhören. Und die Bakensender beobachten. Aber dazu fehlt einem meist die Gelegenheit. Eben wegen dem arbeiten. An den Samstagen ist auf den Frequenzen mehr los, weil viele Leute dann nicht am schaffen sind. Sonntags sind dann die Conteste, da ist immer viel los. Für einige Radioamateure fast zu viel und halt nur 599 QSO’s. Obwohl das ja genügt für eine erfolgreiche Verbindung.
Natürlich braucht es für sehr erfolgreiches DX besonders gute Antennensysteme. Drehbare Richtantennen in flotter Höhe helfen sehr viel. Hat man das nicht, ist man in den Möglichkeiten beschränkt. Meistens benutzen Funkamateure in der Schweiz etwelche Drahtantennen. Dipole, endffed wire, Langdrahtantennen, Loopantennen und so. Richtig hohe Gittermasten haben nicht sehr viele HAM’s in der Schweiz. Das kostet auch eine schöne Stange Geld. Das muss auch vorhanden sein, hi. Hat man eben einfachere Systeme, so ist es auch eine Sache des Glücks ob man DX hat.
Es gibt DX Cluster, Datenbanken im Internet, wo die Funker weltweit ihre DX oder QSO eintragen und diese Daten auf DX Cluster-Webseiten zu sehen sind. Das ist dann sowieso schwieriger, denn man ist ja nicht der einzige, der das liest. So werden teilweise richtige Pile-up gestartet. Dann wollen alle Funker an ihren Kisten auf dieser Frequenz eine Verbindung mit der DX Station.
Bei HB9TPT war es schon oft so, dass der Empfänger auf einer nicht genutzten Frequenz einfach stand und der OM (das bin ich, der Autor) am PC beschäftigt war. Auf einmal hört man ein Signal, ein CQ CQ DE irgendwas und man hört nochmals besser. Dann ruft doch da vielleicht eine DX Station an und man kann vielleicht als erster QSO haben. Gab es schon oft hier.

Eine Aufstellung über drei Monate im Jahr 2015
über die Funkverbindungen ausserhalb Europas

April 2015
T6T, 10m Band, CW, 06.04.2015,14:32 UTC
JF1IRW, 30m Band, CW, 11.04.2015,21:45 UTC
JH0INP, 30m Band, CW, 15.04.2015, 20:50 UTC
JJ4LLP, 30m Band, CW, 15.04.2015, 20:55 UTC
3B9FR, 10m Band, CW, 20.04.2015, 12:57 UTC

März 2015
K3LU, 17m Band, CW, 01.03.2015, 12:49 UTC
W1YW, 17m Band, CW, 01.03.2015, 13:00 UTC
4Z5PF, 10m Band, CW, 01.03.2015, 15:16 UTC
J28NC, 10m Band, CW, 01.03.2015, 15:24 UTC
T77C, 10m Band, CW, 01.03.2015, 15:35 UTC
K5KDG, 15m Band, CW, 01.03.20154, 17:01 UTC
JR7FRW, 30m Band, CW, 07.03.2015, 21:23 UTC
DV7HTK, 30m Band, CW, 07.03.2015, 21:30 UTC
JA3VOV, 30m Band, CW, 07.03.2015, 21:36 UTC
JG3LGD, 30m Band, CW, 07.03.2015, 21:38 UTC
JA6GGD, 30m Band, CW, 07.03.2015, 21:45 UTC
JH1DLD, 30m Band, CW, 08.03.2015, 09:34 UTC
JR4GPA, 15m Band, CW, 08.03.2015, 10:19 UTC
DS4EOI/2, 15m Band, CW, 08.03.2015, 11:11 UTC
4O7CW, 30m Band, CW, 09.03.2015, 09:30 UTC
4S7VG, 10m Band, CW, 09.03.2015, 11:54 UTC
VE2WU, 20m Band, CW, 09.03.2015, 21:35 UTC
JF1IRW, 30m Band, CW, 11.03.2015, 21:21 UTC
K3DMG, 17m Band, CW, 13.03.2015, 21:03 UTC
N3GS, 17m Band, CW, 13.03.2015, 21:17 UTC
AB1VL, 17m Band, CW, 13.03.2015, 21:20 UTC
JH1DLD, 15m Band, CW, 15.03.2015, 09:20 UTC
7QAA, 10m Band, CW, 15.03.2015, 15:02 UTC
5Z4LS, 15m Band, CW, 15.03.2015, 16:14 UTC
WA9AQN, 15m Band, CW, 15.03.2015, 17:59 UTC
W7SW, 15m Band, CW, 15.03.2015, 18:05 UTC
9Q0HQ, 12m Band, CW, 16.03.2015, 09:51 UTC
5Z4LS, 20m Band, CW, 17.03.2015, 06:18 UTC
5Z4LS, 30m Band, CW, 17.03.2015, 21:47 UTC
9Q0HQ, 20m Band, CW, 18.03.2015, 06:05 UTC
7QAA, 20m Band, CW, 19.03.2015, 06:07 UTC
E51ANQ, 20m Band, CW, 20.03.2015, 06:15 UTC
J28NC, 10m Band, CW, 27.03.2015, 06:18 UTC
8N3HC/3, 17m Band, CW, 28.03.2015, 06:08 UTC
OD5PY, 10m Band, CW, 29.03.2015, 09:56 UTC
FR/F5MNW, 10m Band, CW, 30.03.2015, 11:52 UTC

Februar 2015
TA2DA, 10m Band, CW, 01.02.2015, 10:47 UTCUA9CJJ, 17m Band, CW, 01.02.2015, 11:15 UTC
JA1FNA, 17mBand, CW, 01.02.2015, 11:16 UTC
JA1UXC, 17m Band, CW, 01.02.2015, 11:26 UTC
JJ1CZR, 17m Band, CW, 01.02.2015, 11:29 UTC
JA1SFL, 17m Band, CW, 01.02.2015, 11:34 UTC
JA6NVR, 17m Band, CW, 01.02.2015, 11:38 UTC
AA2AU, 17m Band, CW, 01.02.2015, 12:30 UTC
AA8OY, 17m Band, CW, 01.02.2015, 12:39 UTC
VE3GNO, 17m Band, CW, 01.02.2015, 12:48 UTC
W1MK, 80m Band, CW, 03.02.2015, 22:14 UTC
TA2AO/4, 17m Band, CW, 12.02.2015 11:25 UTC
HK1MW, 17m Band, CW, 12.02.2015 11:30 UTC
NK4N, 10m Band, CW, 15.02.2015, 13:11 UTC
5B4AHK, 40m Band, CW, 15.02.2015 16:50 UTC
9Q5/HJ1NGE, 10m Band, CW, 16.02.2015 09:48 UTC
UN7FW, 10m Band, CW, 16.02.2015, 09:54 UTC
T6T, 10m Band, CW, 16.02.2015, 13:13 UTC
4Z5PF, 10m Band, CW, 16.02.2015, 13:26 UTC
ZS90SARL, 10m Band, CW, 16.02.2015, 14:09 UTC
K1VMT, 40m Band, CW, 20.02.2015 22:17 UTC
9X0PY, 12m Band, CW, 22.02.2015, 09:49 UTC
7Q7GIA, 12m Band, CW, 22.02.2015, 10:23 UTC
UA0SBS, 12m Band, CW, 22.02.2015, 10:53 UTC
9J2BO, 12m Band, CW, 22.01.2015, 11:00 UTC
7Q7BP, 12m Band, CW, 22.02.2015, 11:34 UTC
J28NC, 12m Band, CW, 22.02.2015, 12:17 UTC
JW/DJ4MF, 30m Band, CW, 22.02.2015, 19:18 UTC (europa, aber Spitzbergen!)
BG2AUE, 30m Band, CW, 22.02.2015, 20:50 UTC
JY4NF, 10m Band, CW, 23.02.2015, 09:13 UTC
5Z4/DF3FS, 10m Band, CW, 23.02.2015, 10:06 UTC
TA5FA, 10m Band, CW, 23.02.2015, 10:19 UTC
VK6IR, 10m Band, CW, 23.02.2015, 11:00 UTC
PJ7TM, 10m Band, CW, 23.02.2015, 11:27 UTC
UA9YK, 10m Band, CW, 23.02.2015, 11:39 UTC
JL2AQE, 17m Band, CW, 23.02.2015, 11:42 UTC
CO8LY, 15m Band, CW, 23.02.2015, 17:03 UTC
Z63MED, 30m Band, CW, 23.02.2015, 18:08 UTC

DX-Code of Conduct

  1. Ich werde zuhören, zuhören und nochmals zuhören.
  2. Ich werde nur rufen, wenn ich die DX-Station ausreichend gut hören kann.
  3. Ich werde mich nicht auf Clustereintragungen verlassen und nur rufen, wenn ich das Rufzeichen der DX-Station sicher verstanden habe.
  4. Ich werde niemals zusammen mit der DX-Station oder jemandem anderem, mit dem die DX-Station ein QSO führt, senden und niemals auf ihrer Frequenz oder ihrem Split-Empfangsfenster meinen Sender abstimmen.
  5. Ich werde immer mit meinem Anruf warten, bis die DX-Station das QSO beendet hat.
  6. Ich werde immer nur mein komplettes Rufzeichen verwenden.
  7. Ich werde nach meinem Anruf zunächst auf Empfang gehen und mein Rufzeichen nicht mehrfach hintereinander aussenden.
  8. Ich werde nicht auf Sendung gehen, wenn die DX-Station ein anderes Rufzeichen aufgefordert hat.
  9. Ich werde nicht auf Sendung gehen, wenn die DX-Station ganz offensichtlich eine andere Station aufgefordert hat ihr Rufzeichen zu wiederholen.
  10. Ich werde nicht auf Sendung gehen, wenn die DX-Station eine andere geografische Region aufruft.
  11. Wenn ich aufgefordert werde, sende ich mein Rufzeichen nicht, es sei denn, ich bin der Meinung die DX-Station hätte es nicht korrekt aufgenommen.
  12. Ich bin dankbar wenn ich den Kontakt herstellen konnte.
  13. Ich werde meine Funkfreunde stets respektieren und mich so verhalten, dass ich ihren Respekt verdiene.